Auf dieser Seite, möchte ich Dir etwas über meine sportliche Laufbahn erzählen.Edita Schaufler (1984)

Geboren bin ich am 11. Juli.1980 in der kirgisischen Hauptstadt Frunze. Ich komme aus einer sehr unsportlichen Familie und habe einen jüngeren Bruder Namens Alexander.

  Damals hatte ich noch keine Ahnung, was Rhythmische (Sport-)Gymnastik ist. Mit 6 Jahren besuchte ich eine Ballettschule, weil ich gerne tanzte. Das hielt ich bittere zwei Jahre durch, danach war erstmal Schluß mit vorgegebenen Gruppentänzen.Ballett jedoch blieb mir auch weiterhin nicht erspart.
  Durch Zufall kam ich in eine Sporthalle, in der gerade einige Mädchen der RSG trainierten. Eine Trainerin kam auf mich zu und fragte mich, ob ich Lust hätte mitzumachen. Als ich ihr einen Spagat zeigte, war sie begeistert.
  Seitdem mußte ich meine Freizeit einschränken. Ich verbrachte einen halben Tag in der Schule, und dann trainierte ich in der Halle.  Mit 9 Jahren, gewann ich den ersten Wettkampf, den unser Verein veranstaltete. Das war ein tolles Gefühl, welches ich niemals vergessen werde. So fing meine Karriere an, ganz harmlos, mit kleinen Wettbewerben und kleinen Erfolgen. Bis 1993!
  Ich kam damals zur Weihnachtszeit nach Deutschland und stellte mich in Wattenscheid vor. Seitdem trainiere ich am Olympiastützpunkt Bochum mit der Bundestrainerin Livia Medilanski.

  Edita Schaufler (1999)Die Körpertechnik verdanke ich meinem Choreographen Fernando Cortizo, der mit mir mit viel Geduld täglich arbeitet. Mein schönster Wettkampf, war die WM 1997 in Berlin; mein erfolgreichster, der World-Cup 1999 in Bochum.
  Meine größten Wünsche, sind die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sydney und das erfolgreiche Beenden der Märkischen Schule mit dem Abitur.

Ihr seht, ich habe mir Einiges vorgenommen und hoffe, dass ich gesund und fit bleibe.  Meine Anzüge habe ich selbst entworfen.Edita Schaufler (1999) photo by Eileen Langsley  IG Die Musiken für meine Übungen suche ich ebenfalls selbst aus.   Zu meinen Hobbys gehören Kinobesuche, Mode, Lesen, Fernsehen, Computer, mit Freunden ausgehen, Musik hören. Ich lese gerne Bücher von E.M. Remarque, J.London, T. Dreißer und Agatha Christie.